Hufe aus Stahl

Kavallerie im Sturmangriff

Das furchterregendste Geräusch während einer Schlacht gegen die Daqan-Lords ist nicht das Schlagen der Klingen oder das Knirschen der mächtigen Glieder des Runengolems. Nein, es ist das Zittern der Welt unter den rastlosen Hufen der mächtigen Eidgebundenen Kavallerie. Gegner leben in Furcht vor diesen Kriegern, die durch einen Schwur bis zum letzten Atemzug an einen Baron oder eine freie Stadt gebunden sind. Die Furcht ihrer Feinde ist berechtigt, denn jeder Überlebende wird von dem Blitz aus Stahl berichten, der über das Schlachtfeld jagt, die Schwerter und Speere in perfekter Harmonie mit ihren Pferden und eine Schneise in die Reihen aller Feind in ihrem Weg schlägt.

Die Eidgebundene Kavallerie-Erweiterung enthält vier neue Figuren Eidgebundene Kavallerie. Genug, um eine zwei Basen große Einheit in die Schlacht zu führen oder die Größe einer anderen Einheit zu erweitern, sowie fünf neue Aufwertungskarten zur Verwendung mit einer Armee.

Unerbittliche Soldaten

 

Die Eidgebundene Kavallerie ist eine der schnellsten Einheiten im Spiel, mit einem Kommandohalter, der eine große Auswahl an Bewegungsmöglichkeiten bietet. Mit dem Stichwort Ansturm geben beide Angriffs-Modifikatoren jedem Feind, mit dem sie zusammenprallen, einen Panikmarker.

Zudem hat die Eidgebundene Kavallerie zwei verschiedene Nahkampf-Optionen: eine früh in der Runde, die zweite später. Mit der frühen Option kann die Kavallerie den Angriff zwar nicht für zusätzlichen Schaden modifizieren, aber mit einem Initiative-Wert von 3 können sie meistens als eine der ersten Einheiten angreifen. Der rote Nahkampfangriff der Kavallerie hat einen Initiative-Wert von 7, was bedeutet, dass sie zwar spät angreift, dafür der Angriff aber für zusätzlichen Schaden modifizieren werden kann. Somit opfert die Kavallerie den Geschwindigkeitsvorteil für erhöhte Stärke.

Die Auswahl an Möglichkeiten, die sich der Eidgebundenen Kavallerie sowohl für Bewegungen als auch für Angriffe bieten, machen diese zu einer der gefährlichsten Einheiten im Spiel und einer würdigen Ergänzung zu jeder Armee der Daqan-Lords.

Mit einem Verteidigungswert von 2 fällt es zudem schwer, einen Reiter der Eidgebundenen Kavallerie vom Pferd zu stoßen. Und mit einem weißen Verteidigungssmodifikator kann die Kavallerie zu einem regelrechten Schutzwall werden, vorausgesetzt ihr seid bereit auf andere hilfreiche Modifikatoren zu verzichten.

Die Entschlossenheit der Eidgebundenen Kavallerie ist ebenfalls kaum ins Wanken zu bringen, ebenso wenig wie ihre Loyalität. Mit der Fähigkeit, 2 Energie aufzuwenden, um einen Inspirations-Marker zu erhalten, ist es eine schier unlösbare Aufgabe, der Kavallerie langfristig einen Verhängnismarker anzuheften.

Mit der Erweiterung und dem Grundspiel könnt ihr eine 4-Basen-große Eidgebundene Kavallerie-Einheit für 34 Punkte platzieren, was der Einheit zusätzliche Widerstandsfähigkeit und die Möglichkeit für weitere Aufwertungen gibt. Zusätzliche Eidgebundene Kavallerie-Erweiterungen erlauben es euch, eine 6-Basen-starke Einheit für 46 Punkte zu spielen. Sogar eine 9-Basen-große Einheit ist möglich, mit der für 68 Punkte eine wahrlich massive Kavallarie-Truppe auf dem Schlachtfeld auftritt, mit einer um 1 erhöhten Bedrohung und 3 Schaden pro Treffersymbol.

Verbesserte Kräfte

Die Eidgebundene Kavallerie-Erweiterung hat fünf neue Aufwertungskarten dabei, welche mit jeder Armee kombiniert werden können. Diese Aufwertungskarten erlauben euch nicht nur die eigene Verteidigung zu verstärken, sondern ermöglichen es, anderen Einheiten in eurer Armee, mit der Geschwindigkeit und dem Zorn der Kavallerie selbst zuzuschlagen.

Eine dieser neuen Aufwertungskarten ist der Schlachtenmelder. Für sieben Punkte, gibt euch diese Karte die Möglichkeit, eine weitere befreundete Einheit in einer Reichweite von 1–3 einen Nahkampfangriff ausführen zu lassen. Dadurch können eure Einheiten beständig Attacken mit unerwarteter Geschwindigkeit und in unerwarteter Frequenz ausführen. Der  Schlachtenmelder gibt euch außerdem die Möglichkeit, nach einem Angriff schnell zurückzuschlagen oder gegnerische Einheiten auszulöschen, bevor diese überhaupt angreifen können. Wichtig ist zu beachten, dass diese Aufwertung nicht die Aktionen ersetzt, die ihr am Anfang einer Runde für eure Einheiten festgelegt habt. Dadurch könnt ihr einen Nahkampfangriff anbringen, ohne eure ursprünglichen Pläne zu stören. Seid aber gewarnt, dass der Betäubt-Marker, den die Einheit durch den Schlachtenmelder erhält, dazu genutzt werden kann, um das Modifikatorrad während einer späteren Aktion auszusetzen.

Verstärkt ihr eine Einheit mit der Aufwertung Flankenschutz, stellt dies sicher, dass euer Feind diese Einheit niemals von der Seite überrascht. Dadurch wird der Extra-Würfel für einen Angriff von hinten für diese Einheit komplett aus dem Spiel genommen. Diese Aufwertung eignet sich für Einheiten, die schnell Distanzen überwinden und dabei stets ihre Rückseite im Auge behalten müssen, wie etwa die Eidgebundene Kavallerie.

Ein weiteres Upgrade ist Schildwall. Das Hinzufügen von mehr Einheitenbasen erhöht normalerweise die Bedrohung und erlaubt der Einheit, mehr Schaden auszuhalten, da sie mehr Figuren zum Herausnehmen haben. Schildwall erhöht sich die Verteidigung von Einheiten um 1, wenn diese von Einheiten mit weniger Basen attackiert werden. Identisch mit der Aufwertungskarte im Runewars-Grundspiel gewährt Schildwall zusätzlichen Schutz für deine Armee, indem sie deren zahlenmäßige Überlegenheit in einen unüberwindbaren Schutzwall verwandelt. Wenn ihr Schildwall der Eidgebundenen Kavallerie zuteilt, wird ihr robuster Verteidigungswert von 2 auf 3 erhöht, wenn die Kavallerie von einer feindlichen Einheit mit weniger Basen angegriffen wird. Der Verteidigungswert der Kavallerie lässt sich sogar noch weiter auf 4 erhöhen, wenn ihr den Verteidigungs-Modifikator der Kavallerie verwendet.

Sollen eure Einheiten dagegen eine offensive Übermacht darstellen, so erlaubt für 5 Punkte die Aufwertung Inspirierender Augenblick eurer Einheit 1 zusätzlichen weißen Würfel zu geben, sobald diese einen Nahkampfangriff ausführt. Dieser zusätzliche weiße Würfel bietet euch nicht nur die Möglichkeit, mehr Schaden auszuteilen, sondern bietet auch das Potenzial auf einen Todesstoß, also Schaden, der den Verteidigungswert der feindlichen Einheit vollständig ignoriert.

Die letzte Aufwertungskarte in der Eidgebundenen Kavallerie-Erweiterung ist Heraldische Wappenröcke, welche euren Gegner bei einer Moralprobe eine Karte weniger ziehen lässt, bis zu einem Minimum von 1 Karte. Diese Aufwertung kostet 5 Punkte und limitiert die Möglichkeiten, die sich eurem Gegner bei einer Moralprobe bieten und das bedeutet, dass es für eure Einheit unwahrscheinlicher wird, von einem Verhängnis betroffen zu werden.

Die Elite Terrinoths

Auch wenn die Häuser Terrinoths viele starke Krieger beheimaten, stehen nur wenige so bezeichnend für den Stolz von Daqan wie die Eidgebundene Kavallerie. Diese heldenhaften Krieger verstärken jede Armee mit ihrer Tapferkeit, ihrem Mut und ihrer nicht zu stoppenden Kraft.

Seht zu wie eure Feinde vor Angst erzittern, wenn die Eidgebundene Kavallerie-Erweiterung noch im Mai 2017 im Handel erscheint.

Wenn ihr euch gerne mit anderen Spielern austauschen möchtet, euch von erfahrenen Bemalern Tipps und Tricks holen wollt, dann schaut doch einfach mal bei uns im Forum im Runewars-Bereich vorbei.

Merken

Merken

Merken